Petra Schlötzer

Tel: 09403-518465
Mobil: 0176-38668515
E-Mail: p.schloetzer(at)alles-darf-sein.de

 

Zielgruppe

Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Behandlung von Kindern. Diese haben noch alles vor sich und mit ein wenig Hilfe und ein paar grundsätzlichen Gedanken kann man ihnen vielleicht einen langen Leidensweg ersparen oder wenigstens erleichtern. Jedoch habe ich für mich erfahren, dass es nicht möglich ist ein Kind zu behandeln, ohne die Eltern in die Behandlung mit einzubeziehen. Und dieses ist mir sehr wichtig. Es kann auch sein, dass die hauptsächliche Behandlung bei den Eltern stattfindet – und das Kind davon profitiert, da immer eine Symbiose vorliegt.

Jedoch freue ich mich auch über jeden Erwachsenen, der bei mir Hilfe sucht. Oder sich einfach angenommen fühlt. Hier ist vielleicht die Arbeit mit dem inneren Kind, das noch an Glaubenssätzen und Begrenzungen zu leiden hat, das wichtige – wer weiß?

Über die letzten Jahre hat sich für mich immer mehr herauskristallisiert, wie wichtig es ist, den Hintergrund einer Person, oder Familiengeschichte mit in die Behandlung bzw. Therapie zu integrieren. Daher ist der Ansatz der systemischen Paar- und Familientherapie für mich so stimmig, bzw. so wichtig. Jeder Mensch trägt in sich das Potenzial zur Heilung - und jedes System trägt die Lösung für sein System in sich. Es hilft nicht, einen Mensch nur "gesondert" zu betrachten, sondern es ist wichtig, das Ganze drumherum mit zu sehen und mit einzubeziehen. Diese Sicht wird für mich immer stimmiger.

Jeder, der sich mit meiner Art der Begleitung wohlfühlt, ist gern gesehener Gast.

Ein großes Thema in meinem Leben ist die Begleitung in Sterbe- und Trauerphasen. Hier war mir das Leben selbst der größte Lehrmeister. Ich durfte viele Kinder und ihre Eltern auf diesem Weg begleiten und habe es, so traurig es auch immer ist, jedes Mal gern getan. Ich habe vieles von diesen Kindern gelernt und konnte wohl auch manchem eine kleine Stütze auf diesem schweren Weg sein. Aus dieser Tätigkeit heraus entstand für mich selbst die feste Überzeugung – unabhängig von verschiedenen Religionen – „es ist mit dem Tod nicht vorbei – man geht nur wieder auf eine andere Ebene über, auf der man auch vor der Geburt war – und ist weiterhin präsent“

Auch auf diesem schweren Weg ist die systemische Beratung eine gute Möglichkeit zu unterstützen und eventuell noch offene Themen zu besprechen. Es ist nie leicht einen geliebten Menschen gehen zu lassen, aber mit einer guten Unterstützung und Verständnis kann auch dieser Weg erleichtert werden.

„Das einzige, was wir jemals behalten können, ist die Liebe, die wir verschenken. Die wahre Liebe beginnt, wenn wir nichts dafür haben wollen“ (Sergio Bambaren)